Einsätze

Neue Fotos vom 11./12./14.2.

LM Hermann Scholler hat noch Fotos von den Einsätzen am 11. und 12. 2. 2006 zur Verfügung gestellt. Wer noch nicht genug Schnee gesehen hat - hier sind sie!

Und am 14.2.2006 ging es bei den Häusern Riemer (Graben 9) und Edlinger (Steinholz 21) - hier die ersten Fotos - weiter. (Danke an LM Helmut Hofmarcher jun. - von ihm stammt auch das Zitat des Tages: Hoffentlich ist es bald vorbei!)

Schneeräumung 11./12.2.2006

Die Serie der Räumung von einsturzgefährdeten Dächern ging auch Samstag und Sonntag weiter. Am Samstag mussten die Häuser Hausmann (Franzenreiterberg) und nochmals Fornach (Steinholz) freigeschaufelt werden, und am Sonntag, dem 12.2.2006 waren 9 Mann im Einsatz, um das Dach des Hauses Hansbauer-Mitterurnbach (Franzenreit 16, Fam. Rothenschlager) von den Schneemassen zu befreien.

Bilder - wie immer - sind in der Galerie zu finden. Danke an LM Helmut Hofmarcher jun. für die zur Verfügung gestellten Fotos.

Dach eingestürzt! (8./9.2.2006)

In der Nacht von 8.2. auf 9.2. 2006 führten die ungeheuren Schnee- und Regenmengen der letzten Tage und Wochen zu einem dramatischen Einsatz bei der Familei Mayrhofer in Steinholz. Das Dach der am Wohngebäude angrenzenden Scheune war zusammengebrochen , die noch stehengebliebene straßenseitige Mauer drohte auf die Landesstraße zu stürzen.

Weiterlesen: Dach eingestürzt! (8./9.2.2006)

Dach eingestürzt(Update) - Arbeiten vom 9.2.2006

Nähere Informationen zum Dacheinsturz bei Fam. Mayerhofer, Steinholz:
Mayerhofer sen. hatte um ca. 23:00 Uhr Holz für seine Heizung von der Scheune in den Heizraum transportiert. Sekunden nachdem er die Scheune verlies krachte diese unter der schweren Schneelast zu Gänze ein. Gut 40 m² waren in kürzester Zeit ein Trümmerhaufen.
Auch ein eingestellter Traktor wurde stark demoliert. Sämtliche in der Scheune befindlichen Geräte und andere Gegenstände wurden vernichtet. Nach der Totalsperre der Strasse Richtung St. Leonhard rückten die Männer der FF Randegg wieder ein.
 
Am Morgen des 9.2. begannen wieder unsere Männer bei den Aufräumarbeiten mitzuhelfen. Auch alle anderen Dächer der Liegenschaft wurden von den Schneemassen befreit. Die Einsatzdauer betrug ca. 7 Stunden.
 

Fünf Einsätze in knapp 24 Stunden

Der 9.2. wird wohl als Tag der Rekorde in die Geschichte der FF Randegg eingehen. Fünf Einsätze seit 8.2., 14.30 (Brandeinsatz Reinsberg, Sicherungsarbeiten Mayrhofer, Aufräumungsarbeiten Mayerhofer, Dachsäuberung Schübl Maximilian, Dachräumung Fornach, Steinholz 14) forderten unseren vollsten Einsatz.  Vor allem die sehr schwierigen und unter extrem schlechten Wetterbedingungen durchgeführten Arbeiten im Haus Fornach gingen an die Substanz.

Bilder vom Schneeräumungseinsatz finden sie - wie immer - in der Bildergalerie. Danke an LM Helmut Hofmarcher jun. für die Fotos.

© retten - löschen - bergen - schützen | Design by LernVid.com