Einsätze

VU 20.9.2008

PKW kam von Straße ab!

vu_randegg_200908_002.jpgIn den Nachmittagsstunden des 20. September 2008, fuhr eine PKW-Lenkerin aus Lunz am See mit ihrem 9 - jährigen Sohn über den Hochkogelberg in Richtung Randegg. Bei der so genannten Habinger – Kurve (Abzweigung Almhaus), kam der Pkw aus ungeklärter Ursache  ins schleudern und stürzte über die Böschung. Dort blieb das Auto zum Glück an 2 Bäumen, am Dach liegend hängen. Die Lenkerin und ihr Sohn konnten sich selbst und unverletzt aus dem erheblich beschädigtem Wagen retten.

Die Feuerwehren Randegg und Perwarth führten die Bergung des Unfallwagens durch. Die Landesstraße 6112 musste immer wieder von der Feuerwehr kurz gesperrt werden


Bericht und Fotos: BSB Scholler Johann

Verkehrsunfall am 18.6.2008

 

Schwerer Verkehrsunfall in Randegg!

vu_randegg_180608_051.jpgUm ca. 06:30 Uhr heulten in Randegg und Perwarth die Sirenen. Vom Lautsprecher kam die Durchsage: "Menschenrettung auf der Straße in Richtung Perwarth - Kreuzung Mitterbergstraße".

 Ein 20-jähriger Zimmerer aus Gresten fuhr auf der LH 96 in Richtung Steinakirchen. Vermutlich durch überhöhte Geschwindigkeit kam sein Auto ins schleudern und prallte seitlich gegen ein Geländer.  Der PKW – Lenker wurde mit beiden Beinen so eingeklemmt, dass sich die Bergung des Schwerverletzten für die Feuerwehren als sehr schwierig gestaltete. Nach der Erstversorgung durch das RK-Team konnte er schließlich mit Bergeschere, -spreitzer und Bergestempel aus dem Wrack geborgen werden.

Der Rettungshubschrauber C15 brachte den Verunglückten in das Mostviertelklinikum Amstetten.

 Die LH 96 musste ca. 1 Stunde gesperrt werden.

 Im Einsatz waren:FF Randegg und Perwarth, RKW Steinakirchen, NAW Scheibbs, RTH C15

 Fotos und Bericht: OV Johann Scholler 

Verkehrsunfall am 25.5.2008

Schwerer Verkehrsunfall in Steinholz
 
vu_w.st._050508_051.jpg Am Sonntag, dem 25.05.2008 um ca. 08:00 Uhr kam der PKW-Lenker Wolfgang S. auf der L92 vermutlich in Folge eines Sekundenschlafes von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst gegen ein Brückengeländer. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Randegg musste den  unbestimmtem Grades Verletzten mittels Bergeschere und Bergespreizer aus seinem Auto befreien. Nach der Erstversorgung durch das Rettungsteam wurde der verunfallte Lenker mit dem Rettungshubschrauber in das Landesklinikum St. Pölten geflogen.
Für die Kameraden der FF Randegg war es psychologisch ganz besonders schwierig, einen verunfallten Freund und Feuerwehrkameraden bergen zu müssen. Alles Gute und eine rasche Genesung wünschen wir unserem Kameraden.
 
Bericht und Fotos : OV Johann Scholler 

Kleinbrand 8.4.2008

neu_kleinbrand_nanreith_006.jpg

In den Nachmittagsstunden des 08.April wurden die Feuerwehren Randegg, Perwarth und St. Leonhard/W. zu einem Brandeinsatz nach Steinholz/Randegg alarmiert. Vermutliche Brandursache dürfte ein Funken aus dem von einer Garage herausragenden Ofenrohr gewesen sein. Das Ofenrohr war an einer in der Garage befindlichen,  so genannten "Patentselch" angebracht. Dadurch dürfte der außerhalb der Garage befindliche Stapel mit Felgen und Reifen, gelagert auf Paletten und Holz, in Brand geraten sein.

Nach der ersten Erkundung und Brandbekämpfung konnten die anderen ausgerückten Feuerwehren Perwarth und St. Leonhard am Wald sofort wieder einrücken.

 

Anwesend am Brandobjekt:

FF Randegg zwei Fahrzeuge 11 Mann

FF St. Leonhard/W. (Reserve)

RTW Steinakirchen

Polizei

 

Bericht und Fotos: BSB Johann Scholler

Emma war zu Besuch

Das Sturmtief Emma hat uns heute am 1.3.2008 heimgesucht. Die Schäden hielten sich in Grenzen. Umgestürzte Bäume und beschädigte Dächer waren das Ergebnis. Einige Fotos von den Einsätzen finden Sie in der Bildergalerie. Danke an Helmut Hofmarcher für die Fotos.

© retten - löschen - bergen - schützen | Design by LernVid.com