Fahrzeugbergung am Hochkogel

Schwere PKW-Bergung

Eine schwere Geburt war am 01. September das Bergen eines PKW am Hochkogelberg. Der Lenker aus Gaming kam in folge nasser Fahrbahn in einer Kurve in Richtung Hochkogelberg auf die linke Fahrbahnseite und kam ganz knapp vor einem steilen Abgrund und einem Baum zum Stehen.

Die Bergung gestaltete sich deswegen sehr schwierig, da der PKW beim geringsten Ruck in den Baum sowie über die extrem steile Böschung zu stürzen drohte.

Mit Hilfe des Kranwagens der Feuerwehr Perwarth konnte der Wagen des Gamingers dann von der Feuerwehr Randegg mittels Seilwinde aus der misslichen Notlage geborgen werden.

Ohne am Auto den geringsten Kratzer davon getragen zu haben, konnte der PKW-Lenker seine Fahrt fortsetzen.

Durch die Bergung musste der Verkehr am Hochkogelberg kurzfristig angehalten werden.

Im Einsatz:

FF Randegg und Perwarth

Polizei

Bericht und Fotos: BSB Johann Scholler