Stinkender Einsatz

In der Grube 

Zapfwelle in Güllegrube gefallen!

Um die Güllepumpe nicht zu beschädigen, war es notwendig die in die Güllegrube gefallene Zapfwelle herauszuholen. Kommandant Ernst Schachinger stieg – ausgerüstet mit Atemschutz und Watthose - in die ausgepumpte Güllegrube. Die 260 m³ Grube wurde mit einem Rechen abgesucht. Als erstes kam ein ca. 3m langes Güllerohr zum Vorschein. Nach ungefähr 15 Minuten wurde auch die Zapfwelle gefunden.

Somit ging ein dementsprechend stinkender, nicht alltäglicher Einsatz, glücklich zu Ende.

Eingesetzte Feuerwehrkameraden: Ernst Schachinger, Jürgen Gamsjäger

Mehr Fotos in der Bildergalerie , z. V. g. von Scholler Johann