Feuerwehrjugend in Vorarlberg

Feuerwehrjugend Randegg bei den 56. Landesbewerben in Vorarlberg 

Die Feuerwehrjugend Randegg war beim Landesbewerb der Feuerwehrjugend und der Aktiven in Sulzberg (Vorarlberg) offizieller Vertreter des NÖ. Landesfeuerwehrverbandes.

Nach einer achtstündigen Busfahrt über München in Richtung Lindau, anschließend durch den Pfändertunnel kamen wir um ca. 22:00 Uhr in Sulzberg (nähe Bregenz) an. Nach der Quartiersuche trieb uns der Hunger in das Festzelt der veranstaltenden Wehr. Hier staunten wir über das 120 m lange und 30 m breite Festzelt mit allem Drum und Dran. Auch die aus Fernsehen bekannte Schweizer Sängerin „FRANCINE JORDI“ stand gerade auf der Bühne und gab ihr Bestes.

Am nächsten Tag standen die Bewerbe mit abschließender Siegerehrung auf dem Programm. 120 Aktiv- und 40 Jugendgruppen traten an und alle wollten gewinnen. Beim Staffellauf  staunten vor allem EOBR Ernst Schachinger und ich nicht schlecht, als wir dort einem in Randegg geborenen und in Vorarlberg lebenden Feuerwehrkameraden gegenüber standen. Lechner Ferdinand (Ferdl) ist in der Feuerwehrschule in Feldkirch als Koch beschäftigt und natürlich auch bei Landesbewerben im Bewertungsstab im Einsatz.

 Unsere Jugend schlug sich tapfer und holten in Bronze den 2. und in Silber den 3. Rang. Nach zwei errungenen Pokalen konnten wir auch den Preis für die am weitesten angereiste Gruppe (530 km) in Empfang nehmen. Auf den Fotos sieht man auch die begeisterte Gratulation durch Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber und dem Landesfeuerwehrinspektor Ing. Hubert Vetter.  Interessant war auch der Bewerb um den goldenen Helm, wo die besten sechs Gruppen darum kämpften. Heuer konnte diesen die Bewerbsgruppe der Ortsfeuerwehr Großdorf ihr eigen nennen.

Leider konnten wir aus zeitlichen Gründen, den am Sonntag stattfindenden Umzug mit 3000 teilnehmenden  Akteuren nicht anschauen, da wir sonst erst spät in der Nacht nach Hause gekommen wären.

Wir alle, die nach Vorarlberg fahren durften, danken dem NÖ. Landesverband und unseren eigenen Feuerwehrverantwortlichen, dass wir all dies in Sulzberg erleben durften. Auch dem Landesfeuerwehrverband Vorarlberg und ganz besonders unseren Quertiergebern sagen wir ein herzliches Dankeschön für die tolle Aufnahme die wir erleben durften.

 

Bericht und Fotos: BSB Johann Scholler